GEDOK STUTTGART
Menü

Vortrag: Elke aus dem Moore

Vortrag: Elke aus dem Moore, Direktorin Akademie Schloss Solitude ›In Transformation // Akademie Schloss Solitude – Ein internationales und
transdisziplinäres Artist-in-Residence-Programm‹
Mittwoch, 12. Mai, 19.30 Uhr

Internationale Künstleraufenthalte haben eine ganz besondere Bedeutung; sie stellen neue Modelle für die Entwicklung von Wissen dar, das sowohl für die Kunst als auch für die Gesellschaft relevant ist. Doch wie findet dieses Wissen – die Ergebnisse der künstlerischen Forschung – Eingang in gesellschaftliche Veränderungsprozesse?
Diese Frage ist auch zentral für die Neuausrichtung der Akademie auf eine offene Gemeinschaft des gemeinschaftlichen Lernens. Die Akademie Schloss Solitude ist ein Inkubator für zeitgenössische Themen, Garant für Internationalität und eine wichtige Wissensressource – denn Kunst hat das Potenzial, über die ökonomische Verwertbarkeit hinaus in die Zukunft zu denken und Impulse für gesellschaftliche Transformationsprozesse zu geben.

Internationale Künstleraufenthalte haben eine ganz besondere Bedeutung; sie stellen neue Räume und Modelle für die Entwicklung von Wissen dar, das sowohl für die Kunst als auch für die Gesellschaft relevant ist. Doch wie findet dieses Wissen – die Ergebnisse der künstlerischen Forschung – Eingang in gesellschaftliche Veränderungsprozesse? Diese Frage ist auch zentral für die Neuausrichtung der Akademie auf eine offene Gemeinschaft des gemeinschaftlichen Lernens.

Die Akademie Schloss Solitude ist ein Inkubator für zeitgenössische Themen, Garant für Internationalität und eine wichtige Wissensressource – denn Kunst hat das Potenzial, über die ökonomische Verwertbarkeit hinaus in die Zukunft zu denken und Impulse für gesellschaftliche Transformationsprozesse zu geben.

In Zeiten globaler und radikaler Veränderungen hat das ›home away from home‹ nun eine neue Dringlichkeit erhalten: Artist-in-Residence-Programme werden immer wichtiger, um dringend benötigte Schutzräume zu bauen – sichere Räume der Freiheit, der Zuflucht und des Rückzugs. Sie ermöglichen einen langfristigen und nachhaltigen Austausch über politische und sprachliche Grenzen hinweg.

Aus der Reihe ›zu Gast‹.
GEDOK-Galerie, Eintritt frei, Anmeldung: gedok@gedok-stuttgart.de oder
0711-297812 (AB).